Selbsthilfegruppe für Umwelterkrankte im Kreis Steinfurt (und darüber hinaus)

 

Weiterbildungsgang "Klinische Umweltmedizin" muss fester Bestandteil der Ärzteausbildung werden!

 

Der 122. Bundesärztetag 2019 vom 28. bis. 31. Mai in Münster steht vor der Tür und unter besonderen Vorzeichen für Umwelterkrankte. Wir wollen im Rahmen dieser Veranstaltung den Antrag auf Etablierung einer bundeseinheitlichen Zusatz-Weiterbildung "Klinische Umweltmedizin" unterstützen. Dies wäre ein wichtiger Schritt für eine zukünftig optimale medizinische Betreuung Umwelterkrankter. Daher haben wir unser Anliegen in einem Offenen Brief im Fachmagazin Umwelt-Medizin -Gesellschaft (www.forum-medzin.de) zum Ausdruck gebracht (Quelle: umwelt · medizin · gesellschaft | 32 | 1/2019).

Offener Brief Selbstfhilfegruppen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 131.9 KB

 

Bitte unterstützen auch Sie dieses Vorhaben! Schreiben Sie an die Ärztekammern von Bund und Ländern!

 

Vorgefertigte Musterbriefe zum Downloaden finden Sie unter "Veranstaltungen/Politisches Engagement".

 

Der Umweltmediziner und Allergologe Dr. Peter Ohnsorge beschreibt ebenfalls im Fachmagazin Umwelt-Medizin-Gesellschaft die Notwendigkeit dieser Maßnahme (umwelt-medizin-gesellschaft, Ausgabe 3/18, Forum Medizin Verlagsgesellschaft  - www.forum-medizin.de)

 

Der Artikel steht zum Download bereit

Umweltmedizin_ist_keine_Klinische_Umwelt
Adobe Acrobat Dokument 204.2 KB

 

Gesundheitspolitisches Engagement! 

 

Wir kämpfen für mehr Gesundheit und Lebensqualität und setzen uns für bessere medizinische Rahmenbedingen für Umwelterkrankte ein. Daher suchen wir den konstruktiven Dialog und die Auseinandersetzung mit verantwortlichen Gremien in der Politik und im Gesundheitswesen!

 

Informationen und Austausch für Betroffene und Angehörige

 

Wir treffen uns regelmäßig und bieten ein Forum und den Austausch in Sachen Umwelterkrankungen, Termine entnehmen Sie bitte der Spalte "Aktuelles"!

 

Wer ist angesprochen?

- Menschen, die Beschwerden oder Erkrankungen haben, für die die Medizin keine Erklärung hat.

- Menschen, bei denen eine Umwelterkrankung diagnostiziert wurde.

- Menschen, die den Verdacht haben, umwelterkrankt zu sein.

- Angehörige dieser Menschen, die das Problem mittragen und dadurch viele Beeinträchtigungen im  eigenen Alltag in Kauf nehmen.

- Alle, die sich angesprochen fühlen und sensibel mit dem Thema auseinandersetzen möchten

 

Wichtig für alle Interessierten, die zu unseren Treffen kommen!!!

Umwelterkrankungen sind vielschichtig. In unserer Gruppe sind Menschen, deren Gesundheit stark beeinträchtigt wird durch Duftstoffe wie sie in vielen Parfüms, Deos, Duschgels, Rasierwassern, Waschpulvern, Weichspülern usw. enthalten sind.

Daher bitten wir alle, die zu uns kommen möchten, auf solche Mittel so weitgehend wie möglich zu verzichten. Wenn Sie unsicher sind, z.B. bei Ihrem Duschgel oder Waschpulver, sind Sie natürlich dennoch herzlich willkommmen. Wir finden ggf. schon eine gemeinsame Lösung.

 

          Aktuelles

An dieser Stelle informieren wir regelmäßig über aktuelle Ereignisse und Veranstaltungen.

 

Treffen

Unsere Treffen finden zur Zeit statt im Cafe in Stroetmanns Fabrik, Friedrichstr. 2, 48282 Emsdetten.

Der nächste Termin ist Montag, der 08. Mai, um 18.00 Uhr.

 

Zurückliegendes finden Sie unter

Veranstaltungen